Upcoming Events

September 2020

Oktober

Von “Mind the Gap” zum Schließen
der Gender Wealth Gap

Der ursprüngliche Anstoß zu FinMarie

kam von Karolina Decker (eine der beiden Inhaberinnen). Seit über zehn Jahren war sie in der Finanzbranche bereits tätig, zunächst als Managerin bei DnB NORD Polska in Warschau (Immobilienfinanzierungen), mit Personalverantwortung für 20 Mitarbeiter verantwortete sie ein Finanzierungsvolumen von 250 Millionen Euro pro Jahr. Während ihrer späteren Tätigkeit bei der Deutschen Bank in Berlin (Compliance), bemerkte sie, dass weibliche Kundinnen andere Fragen stellen als Männer und auch eine andere Herangehensweise beim Vermögensaufbau haben.

Die Idee, FinMarie zu gründen,
entstand im Tun

Kaum dass das Problem erkannt war, ging es los Richtung Lösung. Die Mutter zweier Kindern begann im August 2017 mit einer Kollegin die regelmäßige Veranstaltungsreihe Mind the Gap für Frauen zum Thema Finanzen zu organisieren. Das Meetup- und Seminarformat zum Thema „Women & Wealth“ wird inzwischen bundesweit veranstaltet. Die „Mind the Gap“-Community umfasst mehr als 3000 Frauen und wächst kontinuierlich.

In den Gesprächen mit den Teilnehmerinnen stellte sich heraus, dass es ein starkes, aber nicht bedientes Bedürfnis von Frauen gibt, sich konstruktiv mit ihrer finanziellen Unabhängigkeit und der Absicherung ihrer Kinder und Familien zu beschäftigen.

Die Idee zu FinMarie war geboren.

FinMarie als optimale Schnittmenge zwischen Tech und Mensch

FinMarie definiert nun seit Anfang 2019 mit einem Hybrid-Modell aus digitaler Finanzplattform und menschlicher Expertise das digitale Vermögensmanagement für Frauen neu.

“Wir dachten darüber nach, wie wir mit unserem Know-How und Kontakten wirklich helfen konnten. Am Gender Pay Gap, da können wir selbst nicht viel tun. Aber am Gender WEALTH Gap – da können und werden wir anpacken.

Caroline Bell

Karolina Decker

CEO

Caroline Bell

COO

Azra Husejnovic

Marketing Manager

Verstärkend stieg Ende 2019 die ebenfalls sehr finanz-erfahrene Australierin Caroline Bell als Gesellschafter und Geschäftsführerin mit ein.

 

Gemeinsam mit ihrem Team arbeiten Karolina und Caroline daran, zunächst in Deutschland, alsbald europaweit möglichst vielen Frauen über Zugang zu Know-How und qualitativ hochwertigen Anlage-Tools aus dem “Gender Wealth Gap” zu verschaffen.

Caroline Bell

Serial Entrepreneurin auf zwei Kontinenten

Seit Mitte 2019 ist Caroline Bell als Mitbegründerin ein Teil von FinMarie. Nach über 28 Jahren extrem erfolgreicher Beratungstätigkeit in Australien, sieht sie FinMarie als Möglichkeit, auch den Frauen in Europa dabei zu helfen, mehr Kontrolle über Ihre finanzielle Lage sowie ihr Lebensgestaltung zu erlangen. Nachdem sie viele Jahre für die weltweit tätige Steuerberatungsfirma Arthur Andersen (heute Andersen) gearbeitet hatte, die sich auf Expatriates spezialisiert hatte, gründete sie 2006 in Australien ihr eigenes Finanzberatungsunternehmen, das sich dort rasch zu einer der am schnellsten wachsenden Finanzberatungsfirmen entwickelte und bereits nach kurzer Zeit eine Warteliste für Neukunden hatte.

Caroline findet es großartig, zu sehen, wie ihre Kund*Innen systematisch ihren gewünschten Lebensstil erreichen. Sie selbst lebt, was sie predigt, indem sie erfolgreich ihre Unternehmen auf zwei Kontinenten (Australien und Europa) die Welt bereist.

Summerhill Financial Services  |  Summerhill Invest

Mehr Details über Caroline Bells Hintergrund finden Sie auf LinkedIn:

Karolina Decker

Europäischer Bankenbackground meets Berlin.


Karolina hatte mit zwei Master-Abschlüssen im Bereich Wirtschaft (University of Warsaw / Warsaw School of Economics) bereits eine solide Basis geschaffen, bevor sie ihre erste erfolgreiche Karriere im Bankenbereich antrat. Im Zuge dieser war sie 10 Jahre lang in der Finanzbranche tätig – zunächst als Managerin bei DnB NORD Polska in Warschau im Bereich Immobilienfinanzierung. Sie sammelte Führungserfahrung und verantwortete ein Finanzierungsvolumen von 250 Mio EUR pro Jahr. Anschließend war sie bei der Deutschen Bank in Berlin im Bereich Compliance tätig. Karolina besitzt die Geschäftserlaubnis nach §34f GewO. Nach wie vor engagiert sie sich als Inhaberin des NGO “Mind the Gap”. 

Mind the Gap

Mehr Details über Karolina Deckers Hintergrund finden Sie auf LinkedIn:

Herzlich Willkommen geheißen

wurden FinMarie und ihr Angebot im Markt. Die Idee von FinMarie wurde von Beginn an außergewöhnlich gut aufgenommen. Ein Grund neben dem paßgenauen Angebot ist wohl die seit #genderpaygap gestiegene Wahrnehmung dafür, dass Frauen andere Voraussetzungen haben und eine andere Behandlung erfahren.

Seitdem ist Frauen und ihren Arbeitgebern bewusster als je zuvor, dass man hier Verantwortung übernehmen und die Veränderung aktiv selbst vorantreiben muss.

Immer mehr Frauen nehmen ihr Leben aktiv in die Hand und sehen den Bereich Geld und Wohlstand ‘nur noch’ als einen selbstverständlichen Teil davon.

FinMarie hilft bei der Umsetzung dieser Lebensgestaltung im Bereich Geld mit der Kombination aus kompetentem individuellem Coaching und Zugang zu handverlesenen Techtools (sog. Robo Advisors).

FinMarie” statt Goldmarie - der Ursprung des Namens

Die ursprüngliche Inspiration für den Namen entstammt übrigens der deutschen Welt der Märchen und zwar der Figur der “Goldmarie”. Die Goldmarie wurde durch den Vorsatz “Fin” (von “Finanzen”) einerseits etwas moderner, behielt aber mit “Marie” ihren zeitlosen menschlichen Namen.

FinMarie ist als Person und Marke die mutige Frau, die die Paradigmen früherer Zeiten durchbricht und zu anderen Frauen sagt: 

Kommt, lasst uns über Geld sprechen.