Benötige ich wirklich einen Finanzberater?

Finanzberater

Inhaltsverzeichnis

So findest du einen guten Finanzberater

Das ist eine Frage, die sich die meisten Menschen stellen, bevor sie mit einem Finanzberater zusammenarbeiten.

Lass uns also die Gründe oder Gedanken durchgehen, die viele Menschen haben, bevor sie sich dazu entscheiden mit einem Finanzberater zusammenzuarbeiten.

Ich nehme es selbst in die Hand

Viele Kund:innen meinen es wirklich gut, indem sie versuchen, es mithilfe einer Kombination aus Google, Büchern oder Zeitschriften selbst herauszufinden. Bei so vielen verschiedenen Informations- und Meinungsquellen kommt es häufig zu einer Informationsüberflutung – und am Ende passiert nichts.

Und wenn du versuchst, deine finanzielle Situation zu verbessern, ist es dann nicht besser, dieses Geld zu sparen und es stattdessen in deine Finanzstrategie einzubeziehen?

Aber – wir alle wissen zum Beispiel, dass wir uns gesund ernähren und trainieren sollten, um in Form zu bleiben, aber das bedeutet nicht, dass wir es immer tun.

Stell dir einen Finanzberater wie einen Personal Trainer für deine persönlichen Finanzen vor – manchmal brauchst du Hilfe, um in Form zu kommen.

Wo fange ich an?

Es kann etwas überwältigend sein, wenn du nicht einmal weißt, wo du anfangen sollst. Wie kannst du überhaupt herausfinden, wo du gerade stehst oder wohin du willst?

Viele Kund:innen brauchen nur Hilfe bei der Klärung ihrer Ziele, der Ausarbeitung einer Strategie und eines Umsetzungsplans – die Umsetzung gelingt dir von selbst. 

Die großen Veränderungen

Oft ist es eine große Veränderung im Leben, weshalb sich viele Menschen dann bemühen, einen Finanzberater aufzusuchen: Heirat, Verlust des Partners durch Scheidung oder Tod, Familiengründung, Arbeitsplatzwechsel oder der Ruhestand.

Und wenn du diese Änderungen mit einem Berater durcharbeitest, lohnt es sich allein deshalb, um den Stress der vorhanden ist, dass du nicht weißt wie du mit deiner Situation am besten umgehen sollst, abzubauen.

Erst gestern erhielt ich diese Nachricht von einem Kunden, der zum Zeitpunkt einer Scheidung an mich verwiesen wurde.

“Ich dachte nur, es sei mein persönlicher Berater und Sie, die mir geholfen haben, diese schreckliche Zeit der Scheidung zu überstehen, indem Sie meine Angstzustände deutlich reduziert und mir das Vertrauen gegeben haben, weiterzumachen. Ich bin Ihnen für immer dankbar.”

Was sollte eine Finanzberatung dir bieten?

In Bezug auf die Beurteilung, ob Finanzberatung die Zeit und die Gebühr wert ist, sollte eine gute Finanzberatung Folgendes bieten:

a) Alle Fragen, die du dir die ganze Zeit selbst gestellt hast, sollten geklärt werden.

b) Gibt dir das Vertrauen, dass alle Angelegenheiten oder möglichen Lösungen berücksichtigt wurden.

c) Gibt dir einen klaren Plan und eine Richtung, um vorwärts zu kommen.

d) Und vor allem sollte es dir das Vertrauen und die Sicherheit geben, dass du die Dinge unter Kontrolle hast (und deine finanzielle Belastung beseitigen).

Kann ich einmalige Ratschläge bekommen?

Viele Berater wollen nur Kund:innen helfen, die eine fortlaufende Beratungsbeziehung benötigen – möglicherweise einen anfänglichen Finanzplan für eine anfängliche Gebühr und dann laufende Gebühren für die Verwaltung Ihres Anlageportfolios – viele erheben überhaupt keine anfängliche Gebühr, sondern eine höhere laufende Gebühr.

Und natürlich gibt es viele, die immer noch auf Provisionsbasis bezahlt werden.

Aber was ist, wenn du nur Hilfe benötigst, um loszulegen, und gerade erst mit dem Aufbau eines Anlageportfolios beginnst? Dann ist es möglich, eine einmalige Finanzberatung zu erhalten. Wir bei finmarie bieten ein einmaliges Finanzcoaching an. Vielen unserer Kund:innen ist es wichtig, dass sie ein allumfassendes Wissen erhalten, bevor sie mit ihrer Geldanlage starten.

Lerne selbst über deine Finanzen zu bestimmen!

Du willst dein Geld erfolgreich investieren, aber weißt nicht wie?

Vereinbare ein KOSTENLOSES ERSTGESPRÄCH mit unseren Expertinnen und hol’ dir Unterstützung!

Wie fange ich an?

Das andere Hindernis, mit dem viele Kund:innen konfrontiert sind, besteht darin, zu wissen, wem sie einen so persönlichen und wichtigen Aspekt ihres Lebens anvertrauen können. Es gibt eine Vielzahl von Informationen zur Auswahl eines Finanzberaters, aber meine drei Tipps sind:

  1. Überprüfe Qualifikationen und Erfahrungen. Die Grundvoraussetzung ist, dass sie über Kenntnisse verfügen. Es gibt auch Websites wie WhoFinance, auf denen Kund:innen ihren Berater bewerten können. Das hilft dir bei der Auswahl, wer für dich geeignet sein könnte.
  2. Höre dir an, was im ersten Gespräch  gesagt wird (in der Regel online oder telefonisch) – wenn sie mehr nach deinen Investitionen fragen und wie viel Geld du hast, mehr als nach deinen Zielen und warum du nach finanzieller Beratung suchst, dann passt es womöglich nicht zu dir.
  3. Und zum Schluss – stell sicher, dass du eine Beziehung zu jemandem hast. Auch wenn es sich nur um eine kurzfristige Beziehung handelt – du möchtest jemanden, der dich erreicht, und du fühlst dich wohl, wenn du persönliche Informationen mit anderen teilst. Es kann auch sein, dass es nicht einmalig ist – möglicherweise benötigst du in ein paar Jahren wieder finanzielle Beratung, und im Idealfall möchtest du zu demselben Berater zurückkehren. Wähle also jemanden, mit dem du dich wohl fühlst.

Der Einstieg in die Finanzberatung ist eine große Sache und kann eine große Entscheidung sein – aber es lohnt sich, insbesondere wenn du dir darüber im Klaren bist, was du aus der Beratung herausholen möchtest und du jemanden findest, der genau das nachvollziehen und verstehen kann.

Caroline Bell

JETZT TEILEN

Hol’ dir unsere besten Tipps

rund um Geld und Vermögensaufbau direkt in deine Inbox!

    Ähnliche Blog Posts